Allgemeine Bedingungen zum Abschluß eines Reservierungsvertrages

1. Abschluß eines Reservierungsvertrages

Sobald dem Kunden eine mündliche, telefonische oder per Fax/Brief angenommene Reservierung von Zimmern schriftlich bzw. fernschriftlich bestätigt und für die Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung Vorsorge getroffen wird, ist der Reservierungsvertrag geschlossen. Darüber hinaus ist zur ordentlichen Vertragsabwicklung eine schriftliche Rückbestätigung des Bestellers, mit der er die, dem Reservierungsvertrag zugrunde liegenden Geschäftsbedingungen akzeptiert, unbedingt erforderlich.

2. Rücktritt durch den Kunden

Der zwischen FAIR connection und dem Kunden zustande gekommene Vertrag ist bindend. Tritt der Kunde vom Vertrag ganz oder teilweise zurück, so bleibt der Anspruch auf Gegenleistung bzw. Schadenersatz in voller Höhe bestehen. Nimmt der Kunde keine oder nur teilweise vertraglich festgelegte Leistungen in Anspruch, (z. B. Abreise vor dem vertraglich vereinbarten Abreisedatum), so bleibt unser Anspruch von FAIR connection auf den vertraglich vereinbarte Vergütung für die Gesamtleistung in voller Höhe bestehen. FAIR connection wird selbstverständlich versuchen im Rahmen ihrer Schadensminderungspflicht den für den Kunden entstehenden Verlust gering zu halten (anderweitige Vermittlung von Zimmern soweit möglich).

3. Haftung

Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für
• die gewissenhafte Reisevorbereitung
• die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger
• die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.

FAIR connection ist an der Leistungserbringung, z. B. Voucher für Hotels, Autovermietung, Transport, einzig und allein als Vermittler für den Leistungsträger tätig. Insofern übernehmen wir keinerlei Verantwortung für Schäden, Verluste, Nichteinhaltung von Terminen etc. oder für Schäden an Personen bzw. deren Eigentum, die durch die, mit dem Transport oder der Unterbringung etc. betrauten, Leistungsträger erfolgt. Sämtliche von uns bestätigten Preisangaben gelten in der Währung Euro. Unvorhergesehene Preisänderungen Dritter (Hotelbetrieb) können an den Besteller weitergegeben werden.

4. Zahlung

Die Zahlung erfolgt grundsätzlich an uns und nicht an den Leistungsträger z. B. Hotel. Vorgegebene Zahlungstermine, die seitens des Kunden überschritten werden, berechtigen uns, die Reservierung ohne besonderen Hinweis aufzuheben. Den für Sie gültigen Zahlungstermin finden Sie auf der Reservierungsbestätigung bzw. Rechnung. Diese Maßnahmen entbinden den Besteller jedoch nicht von etwaigen Folgekosten, die seitens Dritter (z.B. Hotel) an uns herangetragen werden. Bei Zahlungen ins bzw. aus dem Ausland erheben wir eine Bankgebühr.

5. Ausschluß von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der vereinbarten Leistungen hat der Kunde innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Monat nach vertraglich vorgesehener Beendigung des Reservierungsvertrages schriftlich bei FAIR connection geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert wurde. Ansprüche verjähren in 3 Jahren, wobei die Verjährungsfrist mit dem Schluss des Jahres beginnt, in dem der Anspruch entstanden ist und der Kunde von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hannover.

Anwendung findet des Deutsche Recht.

Evtl. MwSt.-Erhöhungen gehen zu Lasten des Kunden.